fake-mail-transport-agent, wenns mal nicht zusammenpasst

Anbei ein kleines virtuelles Debian-Package das nicht anderes tut, als die Abhängigkeit nach dem mail-transport-agent zu erfüllen:
# dpkg -I mta-fake_1.0_all.deb 
neues Debian-Paket, Version 2.0.
Größe 2278 Byte: control-Archiv= 725 Byte.
    764 Byte,    19 Zeilen      control              
    208 Byte,     3 Zeilen      md5sums              
Package: mta-fake
Version: 1.0
Architecture: all
Maintainer: none
Installed-Size: 36
Provides: mail-transport-agent
Section: misc
Priority: optional
Description: Dummy package to fulfill package dependencies
 This is a dummy package that makes Debian's package management
 system believe that equivalents to packages on which other
 packages depend on are actually installed.  Deinstallation of
 this package is only possible when all pending dependency issues
 are properly resolved in some other way.
 .
 Please note that this is a crude hack and if thoughtlessly used
 might possibly do damage to your packaging system.  And please
 note as well that using it is not the recommended way of dealing
 with broken dependencies.  It is better to file a bug report.
mta-fake_1.0_all.deb
Wofür das ganze ? Ich hab auf einem Server Zimbra installiert. Wollte dann, dass ein paar Cronjobs mir Protokolle mailen können und dachte fluchs bsd-mailx installiert und fertig. Pustekuchen, der hat ein Depend nach mail-transport-agent. Dieser wird nur leider nicht von den Zimbra-DEBs erfüllt. Mittels equivs kann mans sich glücklicherweise recht einfach fake Pakete, wie diese, erstellen.
Mit dem mta-fake DEB und einem ln -s /opt/zimbra/postfix/sbin/sendmail /usr/sbin/sendmail kann ich nun wunderbar Mails mittels mail auf dem Zimbra-Server versenden.
Tags: linux debian postfix zimbra mail mail-server